Fernwärme Oberdrauburg

Fernwärme aus Biomasse

Unsere Biomassefeuerungsanlage, die bei der Fernwärmeversorgung in Oberdrauburg eingesetzt ist, weist sehr geringe Emissionen auf, die mit den Hausanlagen nicht zu erreichen sind. Dank geregelter Temperaturen im Verbrennungsraum, sehr großen und nicht gekühlten Nachverbrennungszonen, wird der Brennstoff fast vollständig genützt. Die Abgase werden in Filteranlagen von festen Bestandteilen gereinigt und gelangen dann in den Schornstein. Beim Austritt aus dem Kamin ist lediglich der Wasserdampf sichtbar. Die strengen Emissionsauflagen des Luftreinhaltegesetzes, ständige Abgasmessungen und CO2-Neutralität des Brennstoffes garantieren den Einstieg in eine neue und saubere Umwelt.

  • umweltfreundlich
  • hoher Komfort
  • unabhängig
  • preiswert
  • vom Land gefördert
  • Arbeitsplätze f. Oberdrauburg

Umweltverträglichkeit

Der Kreislauf entsteht durch die Verbrennung oder Verrottung von Biomasse (Pflanzen). Das dabei entweichende Kohlendioxid ist Nahrung für die neuen, nachwachsenden Pflanzen (Photosynthese). Dieser Kreislauf bewegt sich zwischen Atmosphäre und Erdoberfläche.

Wenn wir Biomasse in Wärme umsetzen, erhalten wir Energie ohne klimabelastende Kohlendioxidzunahme!

Emissionsvergleich

Emissionsvergleich Leistung NOx SO2 CO Staub CxHy CO2 Summe
Steinkohle 250 kW 125 1.050 11.250 500 1.000 235.000 248.925
Braunkohle 330 kW 105 1.677 17.470 699 1.747 342.423 364.121
Koks 200 kW 140 680 9.000 120 20 200.000 209.960
Heizöl EL 400 kW 131 154 164 16 33 255.573 256.071
Heizöl L 200 kW 131 151 82 16 16 127.636 128.032
Scheitholz weich 200 kW 106 21 15.882 148 2.118 0 18.275
Scheitholz hart 320 kW 169 34 25.412 237 3.388 0 29.240
Emissionen Standardheizungen 907 3.767 79.260 1.736 8.322 1.160.632 1.253.717
Emissionen Fernwärme 1900 kW 864 108 10.800 864 432 0 13.068

Alternativförderungen:

Details über Alternativförderungen findet man auf ktn.gv.at